Dachverband Brokeloh

 

Glockenjubiläum 2016

Seit 60 Jahren läutet in Brokeloh die Glocke auf der alten Schule. Zu diesem Anlass hat der Dachverband am vergangenen Sonntag alle Einwohner des Dorfes zu einer Andacht mit anschließender Kaffeetafel eingeladen und 100 Interessierte kamen.

Schule_Brokeloh_2016aSelbstverständlich wurde die Veranstaltung mit dem Geläut der Hauptattraktion des Tages eingestimmt.

Die Glocke läutet am Samstagabend das Wochenende ein, Sonntagmorgen zum Gottesdienst und bei Todesfällen im Dorf, berichtete Dieter Meinzen bei seiner Begrüßungsrede. Sein Vorschlag sei es heute, die Glocke auch bei Geburten, als Zeichen eines freudigen Ereignisses in Gang zu setzen. Dieser Vorschlag fand bei den Anwesenden Zustimmung.

Bürgermeisterin Heidrun Kuhlmann bedankte sich für die Einladung und wünschte aus gutem Grund eine reibungslose Bedienung der Glocke. Bei Ihrem letzten Besuch habe die Technik derselben versagt und sie hoffe, dass dieser Umstand nichts mit ihr zu tun gehabt hätte. Schule_Brokeloh_2016

Anschließend sprach Pastor Eichhorn aus Husum in seiner gewohnt kurzweiligen Art über seine Erfahrung mit der Kirchenglocke in Husum und welche Anziehungskraft für Kinder davon ausgehe. Seine Gedanken und Ausführungen eröffneten dem Zuhörer anschaulich eine neue Perspektive auf die Bedeutung der Glockentöne. Unsichtbar seien sie zwar, aber spürbar, so wie der liebe Gott auch.

Es folgte eine interessante Präsentation von Henning Schrader. Hier stand zunächst Uwe Gerberding als Auslöser für die Veranstaltung im Mittelpunkt.  Dieser hatte sich nämlich kurz vor seinem 60. Geburtstag daran erinnert, dass die Brokeloher Glocke am Tag seiner Taufe das erste Mal zum Einsatz gekommen sei, also folglich wie er einem Jubiläum zusteuere.
Glocke_Brokeloh
Der gut recherchierte Vortrag von Schrader zeigte aber auch wie gerade diese Glocke in den Ort gekommen ist und wo sie vorher eingesetzt war. Mit Anekdoten aus der damaligen Ortspolitik und Informationen,  die den Zuhörer oftmals zum Schmunzeln brachten,  gelang es dem Referenten alle Zuhörer für das Thema zu begeistern.

An einer sehr festlich gedeckten Kaffeetafel wurden die Besucher im letzten Abschnitt der Veranstaltung von vielen helfenden Händen um Rosi Flamme mit warmen Getränken und Kuchen bewirtet. Zweifellos ein rundum sehr gelungener Nachmittag. 
(A. Michaelis)