Banner_Brokeloh

Wanderung “Lönsweg 2017”

 

Am Montag, 02. Oktober 2017, findet wieder eine Wanderung auf dem Lönsweg statt. Wie im letzten Jahr hat der Arbeitskreis Dorf sie auch diesmal als “Nachtwanderung” geplant. Der Start erfolgt um 18:00 Uhr auf dem Rittergut Brokeloh. Anschließend wollen wir eine verkürzte Strecke auf dem ausgewiesenen Löns-Wanderweg gehen, was ca. eine 3/4 Stunde dauern wird, bis wir die Lönshütte am Tempelberg erreichen.
Hier wird dann zur Stärkung eine warme Kürbissuppe und ein  Picknick geboten.

In der Zwischenzeit ist die Dunkelheit hereingebrochen und wir begeben uns in die nahe Sandgrube, wo uns eine nicht alltägliche Performance erwartet: Das Künstlerduo “Folie a´deux” mit der Schauspielerin Carolin Eichhorst und dem Videokünstler Jan Warncke wird uns mit einer eigens für diese Wanderung erstellten Aufführung mit dem Titel “Die Kranichfrau” verzaubern. Musikalisch begleitet wird das Duo von dem Musiker Camill Jammal.

Zum Inhalt:
Die Textcollage von Carolin Eichhorst und Jan Warncke „Die Kranichfrau“ spielt in einer unbestimmten zeitlosen Vergangenheit im Landkreis Nienburg / Weser.
Die Hauptfigur „Die weiße Frau“ kehrt nach Jahren an den Ort ihrer großen Liebe zurück, an dem sie gemeinsam mit ihrem Liebhaber ein kleines Haus bewohnte, bis dieser eines Tages nicht mehr zu ihr zurückkehrte. Von Schmerz  und Fluch geplagt, macht sie sich auf die Suche nach ihrem Geliebten auf der Kranichburg im Steinhuder Meer. Als sie entdeckt, daß dieser dort verheiratet ein Doppelleben führt, brennt die Kranichburg schon nieder. In einer Nacht voller Erinnerungen durchlebt sie noch einmal die Vergangenheit, auf der Suche nach Realität und Fiktion, Fantasie und Wirklichkeit, Schuld und Vergebung.
In der eigens für Brokeloh zusammengestellten Collage und Erzählung verschwimmen die Zeit- und Realitätsebenen auf der Nachtwanderung durch die Orte des Geschehens. Der Schauspieler und Musiker Camill Jammal und der Videokünstler Jan Warncke erzählen gemeinsam mit der Schauspielerin Carolin Eichhorst in einem Zusammentreffen aus Text, Musik und Videoprojektionen ihre jeweilige Sicht auf die Geschichte. So entspinnt sich eine Nacht voller Zauber, zwischen Bäumen und Sand, Musik und Sprache, Bildern und Lichtern.
 

C-Eichhorst2

Das Künstlerduo „Folie á deux“
Jan Warncke und Carolin Eichhorst arbeiten seit einigen Jahren an gemeinsamen theatralen Erzählweisen in der Verbindung von Schauspiel und Videoprojektionen. Die Suche nach einer gemeinsamen Sprache der beiden unterschiedlichen Erzählmedien begleitet die beiden ebenso, wie eine Liebe für das Verschwimmen von Realem und Fiktiven, Science-Fiction und Historischem. In den letzten Jahren entstanden so gemeinsame Arbeiten u.a. am Staatstheater Hannover („So oder So- eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte“; „Arkham Roadkill“, u.a.). Die beiden arbeiten und leben in Berlin.

Foto: HAZ, 19.12.2014 / C. Eichhorn “so oder so”

 

Die Geschichte soll voraussichtlich in 2 Akten erfolgen, wobei der erste Teil in der Sandgrube stattfindet. Anschließend wird die Wanderung im Dunkeln mit Fackelschein und Laternen weiter ein Stück des Lönsweges entlang bis zum Wikingerhaus “Wogenwolf” führen. Nach ca. 20 bis 30 Minuten treffen wir dort ein und können dann den zweiten Akt verfolgen. Dabei soll keiner hungern oder dürsten, denn auch hier wird entsprechend vorgesorgt sein.

Der Preis für die Teilnahme an der Wanderung inklusive der Performance und des Picknicks beträgt 15,00 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre zahlen 8,00 Euro.