Dachverband Brokeloh

 

Zeltlager 2013

Von Freitag, 26.Juli bis Sonntag, 28.Juli 2013, fand das 14.Brokeloher Zeltlager statt. Am Donnerstag hatten fleißige Helfer auf dem Vorplatz des Schießstandes die Zelte aufgebaut und die erforderliche Technik installiert. So konnten 17 Kinder und 8 Betreuer das Lager beziehen. Nachdem sich jeder sein Bett ausgesucht hatte und das Gepäck verstaut war, ging es nach einer Begrüßung durch die Betreuer zum Bickbeernhof. Hier wurde sich erst einmal mit Bickbeernwaffeln, -puffer und anderen leckeren Sachen für die folgenden Aktionen gestärkt.

Auf dem Spielplatz bei der Alten Schule waren Wasserspiele angesagt. Hier blieb keiner lange trocken, denn mit dem Wasserstrahl aus der Handspritze wurde jeder erwischt. Einmal nass, flutschte es super auf der Folienrutsche. Aber auch die anderen Spiele machten riesigen Spaß: So war es gar nicht so einfach, die schwimmenden Apfelstücke nur mit dem Mund zu erwischen. Auch Wasser in einem Teller über dem Kopf zu balancieren und ohne etwas zu verschütten an den Nächsten weiterzureichen, empfiehlt sich nur mit Badebekleidung.

Nach dem Abendessen am Schießstand war trotz des erlebnisreichen Nachmittages noch lange nicht an Ruhe zu denken und es dauerte einige Zeit, bis auch der Letzte eingeschlafen war. So war auch am nächsten Morgen der Eine oder Andere noch etwas müde und hatte anfangs kein großes Bestreben aufzustehen.

Das Frühstück erfolgte wieder am Schießstand. Anschließend machten sich alle mit dem Fahrrad auf zum Abenteuerspielplatz in Landesbergen. Bei sonnigem Wetter wurden die Geräte “auf Herz und Nieren“ getestet. Wieder zurück, gab es zum Mittag einen (oder zwei) großen Teller Spaghetti-Bolonaise. Kaum gespeist, stand auch schon der Bus bereit, um alle in das Naturbad nach Steimbke zu transportieren. Leider konnte das Bad nur zwei Stunden genossen werden, weil ein aufziehendes Gewitter das weitere Baden nicht mehr zuließ. Also ging es zurück zum Zeltlager, wo mit einem Tournier am Kicker die Zeit bis zum Abend schnell verging.

Carsten Niemeyer hatte bereits den Ofen im alten Backhaus angeheizt und so dauerte es nicht lange, bis es leckere Pizza direkt vom Blech gab. Zusätzlich wurde natürlich das Brokeloher Schloss erkundet und es fand sich so manches, mit dem sich die Zeit vertrieben werden konnte. Zurück im Zeltlager wurde noch eine ganze Weile „herumgegeistert“, bis wieder Ruhe herrschte und alle in den Schlaf gefunden hatten.

Nach einem letzten Frühstück hieß es am Sonntagmorgen dann Sachen packen, wobei das eine oder andere Stück auch erst gesucht werden musste. Anschließend ging es mit dem Fahrrad zum „Fun-Triathlon“, das an diesem Tag vom Schützenverein veranstaltet wurde. Hier erfolgte dann auch der offizielle Abschluss des Zeltlagers und die Eltern kamen hinzu und nahmen ihre Sprösslinge wieder wohlbehalten in Empfang.

Es war wieder einmal ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten. Alle Teilnehmer gaben schon ihre Zusage für das 15. Zeltlager im nächsten Jahr. Die Kinder und Jugendlichen bedanken sich bei den Betreuern, insbesondere bei Laura Klein, für die es das erste Zeltlager als Cheforganisatorin war. Alle Teilnehmer lobten die gute Organisation und hervorragende Leistung. Den Sponsoren und den Helfern für den Auf- und Abbau des Zeltlagers gilt gleichfalls großer Dank, da ohne sie das Zeltlager nicht möglich wäre.

(D. Biermann)

Einige Bilder vom Zeltlager 2013:

Zurück